High Class Escort Begleitservice Hamburg Amorist
kondompflicht selbstverstaendlich bei amorist escort

Das Prostituiertenschutzgesetz und die Kondompflicht

23.06.2022
Lesezeit ca. 6 Min.
Niveau und Anspruch auf der Grundlage bestehender Gesetze.
Gesetzestreue ist bei AMORIST selbstverständlich. Die geltenden Gesetze sind ohne Ausnahme die Basis unseres Handelns, unseres Serviceangebots und unserer hochklassigen Dienstleistung. Damit sichern wir nicht nur die Seriosität und den Fortbestand unseres Unternehmens, sondern schützen gleichzeitig unsere Kunden sowie die von uns vermittelten High Class Escort Models. Wir bieten unseren Kunden exklusive Erlebnisse der Extraklasse, fernab von niveaulosen Rotlicht-Begegnungen. Trotzdem: Auch für den AMORIST Escort Service gilt ohne Wenn und Aber das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) von 2017. Was im ersten Moment sehr theoretisch, ernüchternd und mitunter etwas irritierend klingen mag, beinhaltet für uns und unsere Geschäftspartner zahlreiche zwingende Vorgaben, an die wir uns voller Überzeugung halten. Der zentrale Kernpunkt ist die Einführung einer Erlaubnispflicht für alle Prostitutionsgewerbe sowie eine Anmeldepflicht für bundesdeutsche Sexarbeiterinnen in allen Bereichen - auch der Escort-Welt.

Die Kondompflicht: Schutz für die Escort Models, selbstverständlich für Gentlemen

Der wohl für alle Beteiligten wichtigste Punkt im Prostituiertenschutzgesetz ist die ausnahmslose Kondompflicht. Aus unserer Sicht eine Vorgabe, die ohnehin für Dienstleister, Escort Model und Gentleman selbstverständlich sein sollte. Damit schützen sich der Kunde und die von ihm gebuchte Begleitung gleichermaßen - und schaffen so eine wichtige Grundlage für ein sorgloses und ungezügeltes Miteinander ohne Eventualitäten und folgenschwere Nachwirkungen. Abgesehen von den rein praktischen Effekten, wie dem Schutz vor ungewollter Schwangerschaft, AIDS, Geschlechtskrankheiten und anderen Infektionen, hat die Verwendung eines Kondoms eine wichtige mentale Wirkung: Wer freiwillig und ohne Diskussion Kondome verwendet, zeigt Verantwortungsbewusstsein und letztenendes auch dem Model oder dem Gentleman gegenüber Respekt und Wertschätzung. Wer der im Prostituiertengesetz vorgeschriebenen Kondompflicht nachkommt, handelt somit nicht nur gesetzestreu, sondern vor allem niveauvoll und mit Klasse und Anstand. Die Kondompflicht ist daher eine Grundfeste unserer Überzeugung und unseres Selbstverständnisses.

Handverlesene Escort-Models mit gesetzlicher Genehmigung

Der AMORIST Escort Service vermittelt oder arrangiert grundsätzlich keine niveaulosen Treffen oder Zusammenkünfte, wie sie im Sex-Business oder der Callgirl-Branche üblich sein mögen. Die in unserer Kartei befindlichen High Class Escort Models sind handverlesene, kultivierte, gebildete, gepflegte und ausgesprochen attraktive Frauen - und selbstverständlich behördlich angemeldet und amtlich überprüft. Wichtig zu wissen: Im Rahmen der durch das Prostituiertenschutzgesetz vorgeschriebenen Anmeldung findet immer ein verpflichtendes Aufklärungsgespräch sowie eine Gesundheitsberatung statt (§§ 7 ff. ProstSchG). Keines der vom AMORIST Escort Service vermittelten Escort Models ist also ohne Aufklärung, gesundheitliche Beratung oder gar gegen seinen eigenen Willen tätig. Darauf legen wir großen Wert und möchten diese Tatsache bewusst hervorheben und betonen. Die Anmeldung des Models wird zudem immer auch an das Finanzamt übermittelt.

Handverlesene Escort Models

Unsere Pflicht als verantwortungsvoller Dienstleister

Unser eigener Anspruch nimmt schon viele Verpflichtungen der den AMORIST Begleitservice betreffenden Gesetze vorweg. So pflegen wir selbstverständlich einen seriösen Umgang mit den Escort Models und unseren Kunden, moderner Datenschutz und maximale Diskretion sowie bestmögliche Absicherung für beide Datepartner inklusive. Unsere Kunden sollen sich absolut sorglos entspannen können - mit der Gewissheit, dass von uns alles bestmöglich und auf der Grundlage bestehender Gesetze abgeklärt, arrangiert und organisiert wurde.

Mit dem ProstSchG unterliegt auch der AMORIST Escort Service einer behördlichen Erlaubnispflicht. Um es vorwegzunehmen: Der AMORIST Escort Service erfüllt selbstverständlich alle gesetzlichen Vorgaben und hat alle obligatorischen Überprüfungen ohne Beanstandung bestanden.

Die Genehmigung nach dem Prostituiertenschutzgesetz wird dem Betreiber oder in unserem Fall der Inhaberin nur erteilt, wenn klar definierte Voraussetzungen erfüllt sind.

So muss der Betreiber zuverlässig erscheinen, was durch eine Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) und durch die Einholung polizeilicher Auskünfte behördlich geprüft wird. Verurteilte Straftäter können somit niemals Escort-Dienstleister werden.

Verstöße gegen das Ausländerrecht oder Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz führen ebenfalls zur Ablehnung der beantragten Konzessionierung .

Die Einhaltung der Kondompflicht ist unter Androhung von hohen Bußgeldern unbedingt zu gewährleisten. Kunden von Prostituierten sowie die Prostituierten selbst müssen dafür Sorge tragen, dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden und zwar bei allen sexuellen Praktiken. Werbung für Sex ohne Kondom ist gemäß § 32 ProstSchG ebenso illegal.

Auch wenn sich AMORIST als High Class Escort Service versteht, dessen Kunden und vermittelte Models selbstverständlich von sich aus gewisse Grundvoraussetzungen erfüllen: Auch wir sind gesetzlich verpflichtet, auf die (neue) Kondompflicht für Freier, Gentleman und Kunden hinzuweisen - was wir hiermit nicht nun in diesem Blogbeitrag tun, sondern auch in unseren AGBs

Die Verantwortung liegt bei allen Beteiligten

Seien Sie versichert: Der AMORIST Escort Service tut alles, um die bestehenden Gesetzesvorgaben einzuhalten und seine Kunden sowie die von uns vermittelten Escort Models vor Fehlverhalten zu schützen. Dennoch: Das von unserer Begleitagentur ermöglichte diskrete Agreement eines Gentleman mit einer Lady - voller Wertschätzung und Respekt - muss von allen Beteiligten freiwillig innerhalb der bestehenden Gesetze gelebt werden. Nicht zuletzt deshalb legen wir großen Wert auf niveauvolle Begegnungen zwischen Menschen mit Verstand und Verantwortung. Nur so können wir unsere Philosophie verwirklichen: Klasse, Niveau und Anstand bei einer Zusammenkunft der Spitzenklasse zu vereinen.

Verantwortungsvoll Kondome

Nicht unerwähnt lassen, möchten wir auch das Folgende:

Bei einem Verstoß gegen das Prostituiertenschutzgesetz drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 50.000 Euro (§ 33 ProstSchG). Spätestens seit dem 01. Juli 2017 müssen sich alle Beteiligten an dieses Gesetz halten, sofern sie kein Bußgeld riskieren wollen.

Kritik am Prostituiertenschutzgesetz

Der AMORIST Escort Service als seriöser Dienstleister respektiert das Prostituiertenschutzgesetz selbstverständlich. Die Kritik daran möchten wir unseren Kunden daher nur der Vollständigkeit halber darstellen:

Der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen kritisierte kurz vor Einführung des Gesetzes vor allem die Anmeldepflicht als angsterzeugend, da unklar sei, was mit den Daten geschehe und wer Zugriff darauf habe. Die Leiterin der Fachberatungsstelle Prostitution des Diakonischen Werks in Hamburg sah auch ein damit verbundenens, gewisses Outing der Frauen als problematisch an. Im Deutschlandfunk begrüßte sie jedoch die Intention des Gesetzes, „mehr Selbstbestimmung für die Frauen in der Prostitution“ zu erreichen.

"Die Vorgaben des ProSchG waren für mich und die von meiner Agentur vermittelten Models schon immer gelebter Standard."

- L. Zembrodt
Autorin Liliana Zembrodt
Liliana Zembrodt
Liliana Zembrodt ist Gründerin und Inhaberin der Hamburger Begleitagentur AMORIST Escort. In ihren Beiträgen schreibt sie über Interessantes und Wissenswertes aus der Escort-Welt.
Magazin Kategorien
Das AMORIST Escort-Magazin hält spannendes Hintergrundwissen, unterhaltsame Themen und wertvolle Tipps für Sie bereit - gleich reinschauen!
Magazin
magnifier cross menu