High Class Escort Begleitservice Hamburg Amorist

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Agentur Amorist Escort


1. Allgemeines

AGB gelten für alle Buchungen bzw. Buchungsanfragen von Kunden bei der Agentur Amorist Escort. Kunden erkennen mit ihrer Buchung/Buchungsanfrage die Gültigkeit dieser AGB an. Entgegenstehende AGB werden nicht Vertragsbestandteil.

2. Buchungsanfrage und Buchung

Amorist Escort wird ausschließlich als Vermittlerin tätig. Die Agentur vermittelt Escort-Damen für eine zeitlich befristete und entgeltliche Begleitung an Kunden. Für ihre Tätigkeit erhält Amorist Escort von den Escort-Damen eine Provision. Die Escort-Damen sind selbständige Unternehmerinnen und bieten ihre Dienstleistungen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung an. Zahlungen für die Dienstleistungen der Escort-Damen erfolgen ausschließlich an diese, nicht an die Agentur. Alle Einzelheiten zu den Dienstleistungen der Escort-Damen werden zwischen diesen und ihren Kunden abgestimmt.

Das Absenden einer Buchungsanfrage per Mail oder über das Online-Formular auf der Website der Agentur bzw. eine telefonische Buchungsanfrage ist noch keine verbindliche Buchung. Eine verbindliche Buchung kommt erst nach Rücksprache der Agentur mit der gewünschten Escort- Dame und einer Auftragsbestätigung per Mail, gegebenenfalls per telefonischer Zusage durch die Agentur zustande. Neukunden setzen sich bitte vor ihrer ersten Buchung telefonisch mit der Agentur in Verbindung.

Die Agentur weist darauf hin, dass Buchungen durch Minderjährige unzulässig sind. Diese dürfen keine Dienstleistungen der Agentur in Anspruch nehmen. Die Agentur behält sich das Recht vor, Kunden zur Überprüfung ihrer Volljährigkeit um die Vorlage einer Ausweiskopie zu bitten. Soweit diese der Bitte nicht nachkommen sollten oder sich nach Überprüfung deren Minderjährigkeit ergibt, wird keine Vermittlung erfolgen.

3. Pflichten der Agentur/Haftung

Die Agentur wird sich bestmöglich um das Zustandekommen eines Vertrages zwischen Kunden und der gewünschten Escort-Dame bemühen, übernimmt allerdings keine Gewähr für einen Vertragsschluss mit der Escort-Dame. Die Escort-Damen können als selbstständige Unternehmerinnen Anfragen nach ihrem Ermessen annehmen oder ablehnen. Die Agentur übernimmt weiterhin keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben der Escort-Damen in ihren Sedcards.

Die Agentur weist darauf hin, dass Escort-Damen als selbständige Unternehmerinnen keine Erfüllungsgehilfen der Agentur sind. Die Agentur haftet nicht für Handlungen der Escorts. Zudem wird eine Haftung der Agentur für die Art, Weise oder Qualität der erbrachten Dienstleistung ausgeschlossen.

Folgende Haftungsregelungen kommen zur Anwendung: Die Agentur haftet unbeschränkt, soweit es durch Verschulden der Agentur - Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit - zu einem Schaden des Kunden kommt. Die Agentur haftet für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung regelmäßig vertraut wird. Die Haftung wird insoweit auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und bei arglistig verschwiegenen Mängeln.

4. Honorar/Zahlungsarten

Genaue Informationen zum Honorar und eventuell anfallenden Reisekosten sind in den Profilen der einzelnen Escort-Damen aufgeführt. Da die Escort-Damen ihr Honorar selbst bestimmen, kann es zu Unterschieden in der Preisgestaltung kommen. Kunden können das vereinbarte Honorar zu Beginn des Dates in einem unverschlossenen Briefumschlag an die Escort-Damen übergeben. Sie können das Honorar auch vorab an die Agentur überweisen. Die Agentur nimmt das Honorar in diesem Fall treuhänderisch entgegen und leitet es an die jeweilige Escort-Dame weiter.

Gegebenenfalls wird eine Anzahlung des vereinbarten Honorars benötigt, etwa bei Buchungen mit einer längeren Gesamtdauer bzw. einer längeren Anreise. Die Agentur wird dies den Kunden bei der Buchung gesondert mitteilen. Vor einer längerfristigen Buchung einer Escort-Dame empfiehlt die Agentur ein vorheriges Kennenlernen.

Alle während des Dates anfallenden Kosten (z.B. für Speisen, Getränke/Tickets für Veranstaltungen u.ä.) sind von den Kunden zu tragen.

Eine Verlängerung des Dates ist im Einverständnis mit der Escort-Dame problemlos möglich. Das für die Verlängerung anfallende Honorar ist zu deren Beginn an die Escort-Dame zu übergeben.

5. Stornierung

Bereits vereinbarte Dates mit einer Zeitdauer von mehr als 2 Tagen können von Kunden bis zu 24 Stunden vor dessen Beginn per Mail oder telefonisch kostenfrei storniert werden. Bereits vereinbarte Dates mit einer kürzeren Zeitdauer können von Kunden bis zu 4 Stunden vor dessen Beginn kostenfrei storniert werden.

Bei kurzfristigen Stornierungen durch Kunden (weniger als 24 Stunden bei Dates mit mehr als 2 Tagen Dauer/weniger als 4 Stunden bei kürzeren Dates) sind Kunden zur Erstattung von 30% des für das Date vereinbarten Gesamthonorars verpflichtet. Kommen sie dieser Verpflichtung nicht nach, wird die Agentur den jeweiligen Kunden nicht mehr vermitteln. Die Agentur behält sich weiterhin rechtliche Schritte gegen den Kunden vor.

Sollten Kunden das Date ohne vorherige Benachrichtigung der Agentur nicht wahrnehmen, ist der vollständige für das Date zu entrichtende Betrag zu leisten. Eventuell bereits geleistete Anzahlungen werden nicht zurückerstattet.

Escorts können das Date bei nachhaltigen Störungen bzw. einem vertragswidrigen Verhalten durch Kunden abbrechen. Bei einem Abbruch aus vorgenannten Gründen werden weder das Honorar noch die angefallenen Reisekosten zurückerstattet.

Sofern das Date von der gewünschten Escort Dame nicht wahrgenommen werden kann, wird die Agentur dem Kunden ein Date mit einer anderen Escort-Dame anbieten. Sollte eine Vermittlung nicht im Interesse des Kunden sein, wird eine eventuell geleistete Anzahlung zurück gezahlt. Sonstige Ansprüche gegenüber der Agentur sind ausgeschlossen.

Kunden und Escort-Damen können das Date nach dem ersten Kennenlernen abbrechen. Die Agentur erwartet in diesem Fall eine zeitnahe Mitteilung über den Abbruch des Dates. Es sind dann von Kunden lediglich die anfallenden Reisekosten sowie eine Pauschale in Höhe von EUR 100,00 zu entrichten.

6. Datenschutz/Keine Umgehung der Agentur

Die Agentur verarbeitet personenbezogene Kundendaten in Übereinstimmung mit den einschlägigen Datenschutzbestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz und der Datenschutzgrundverordnung ausschließlich zur Buchungsabwicklung. Ausführliche Informationen zur Datenverarbeitung sind in der Datenschutzerklärung der Agentur zu finden.

Die Escort-Damen gehen ganz überwiegend einem seriösen Hauptberuf nach. Aus diesem Grund ist Diskretion sehr wichtig für sie. Die Escort-Damen wünschen keine privaten Kontakte mit Kunden bzw. keine privaten Kontaktversuche durch Kunden. Bitte respektieren Sie diesen Wunsch und fragen Sie die Escort-Damen nicht nach ihren persönlichen Daten. Direkte Kontaktversuche zu den Escort-Damen sind zu unterlassen. Es ist stets die Agentur für die Vereinbarung eines Dates in Anspruch zu nehmen.

7. Kondompflicht/Sonstige Pflichten der Kunden

Nach der einschlägigen Regelung des Prostituiertenschutzgesetzes (ProstSchG) haben Kunden und Escort-Damen beim Geschlechtsverkehr Kondome zu verwenden. Verstöße gegen die Kondompflicht sind eine Ordnungswidrigkeit und können von den Behörden mit einem empfindlichen Bussgeld von bis zu EUR 50.000 (betreffend Kunden) geahndet werden.

Die Agentur und die Escort-Damen erwarten, dass Kunden sich während des Dates von ihrer besten Seite zeigen und sich wie echte Gentlemen benehmen. Kunden werden weiterhin dafür Sorge tragen, dass die Escort-Damen bei der Durchführung des Dates weder in ihrer körperlichen Unversehrtheit noch in ihrem Eigentum gefährdet bzw. beschädigt werden. Kunden haften für sämtliche Schäden, die den Escort-Damen im Rahmen der Auftragsdurchführung durch ihr Verschulden entstehen.

8. Schlussbestimmungen

Soweit einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sind oder die Bedingungen eine Lücke enthalten sollten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Teile unberührt. Anstelle der unwirksamen bzw. fehlenden Bestimmungen finden die jeweiligen gesetzlichen Regelungen Anwendung.

Es gilt deutsches Recht. Kunden, die ihren Wohnsitz im Ausland haben, können sich unabhängig davon stets auch auf das Recht des Staates berufen, in dem sie ihren Wohnsitz haben.

magnifier cross menu